Welche Inkontinenzprodukte gibt es?

Auf den ersten Blick ist der Markt der zur Verfügung stehenden Inkontinenzartikel sehr unübersichtlich und kann leicht zur Verunsicherung und Verwirrung führen.

Gerne möchten wir Ihnen die Wahl des für Sie richtigen Inkontinenzmaterials erleichtern und Sie bei der Entscheidungsfindung durch unsere Informationen unterstützen.

Die Wahl des passenden Inkontinenzproduktes machen Sie bitte in erster Linie abhängig von Ihrem Wohlgefühl mit diesem Inkontinenzartikel sowie selbstverständlich und notwendigerweise von der Stärke Ihrer Inkontinenz. Ihr gewähltes Inkontinenzprodukt soll Ihnen das Gefühl der Sicherheit geben und Ihren Alltag weitgehendest erleichtern, sodass es zu keinen Einbußen Ihrer Lebensqualität kommt. Im Folgenden geben wir Ihnen gerne einen Überblick über die diversen, angebotenen Inkontinenzartikel.

Die Hersteller von Inkontinenzprodukten unterscheiden zunächst einmal zwischen so genannten offenen und geschlossenen Systemen.

Inkontinenzprodukte - offene Systeme

Offene Inkontinenzprodukte

Die offenen Systeme unter den Inkontinenzartikeln sind vor allen Dingen geeignet für leichtere Inkontinenzformen. Hier stehen für ganz leichte Formen Einlagen mit Klebestreifen zur Verfügung, die in der normalen Unterwäsche getragen werden können. Weiterhin gibt es anatomisch geformte Vorlagen, oder auch Einlagen in einfacher rechteckiger Form.

Preisvergleich Inkontinenzeinlagen

Lesen Sie mehr hierzu und informieren Sie sich auf unserer Seite im Bereich Inkontinenzeinlagen.

Inkontinenzprodukte - geschlossene Systeme

Geschlossene Inkontinenzprodukte

Bei Inkontinenzprodukten versteht man unter dem geschlossenen System vor allem Inkontinenzwindeln bzw. Windelhosen (oft auch Windelslips und Windelpants). Alle diese Inkontinenzartikel umschließen den gesamten Genitalbereich. Inkontinenzwindeln sind seitlich offen und werden meist durch mehrfachverschließbare Klebeverschlüsse geschlossen. Weiterhin stehen dem Verbraucher bei den Inkontinenzprodukten Inkontinenzwindeln mit Hüftgürtel, auch bis zu mittlerer Inkontinenz geeignet, zur Verfügung.

Die komfortabelste Art der Inkontinenzprodukte sind aber definitiv Windelslips bzw. Windelpants. Slips und Pants sind an den Seiten geschlossen und werden wie ganz normale Unterhosen getragen.

Preisvergleich Inkontinenzwindeln Preisvergleich Windelhosen (bzw. Slips/Pants)

Welches Inkontinenzprodukt passt zu mir?

Selbstverständlich sollten hier Ihre persönlichen Vorlieben in Bezug auf die Handhabung und den erwünschten Tagekomfort im Vordergrund stehen. Sie möchten sich ja weiterhin möglichst frei und unbeschwert im täglichen Leben bewegen können. Diskretion sollte sowohl beim Kauf als auch bei der Anwendung Ihres Inkontinenzartikels das oberste Gebot sein. Die Größe Ihrer Windel wird durch Messen Ihres Bauch- und Hüftumfangs ermittelt. Wobei die Größenbezeichnungen bei den verschiedenen Herstellern von Inkontinenzprodukten zum Teil unterschiedlich sein können. Zunächst sollen Sie aber die Schwere Ihrer Blasenschwäche feststellen um auch in Bezug auf die Saugfähigkeit und den Auslaufschutz das für Sie optimale Inkontinenzmaterial zu wählen. Im Folgenden geben wir Ihnen hierzu ungefähre Richtwerte an, damit Sie einschätzen können, um welche Stärke von Blasenschwäche es sich in Ihrem Falle handelt bzw. wie hoch der tägliche Urinverlust ist.

Stärke Harn-/Stuhlverlust Geeignete Produkte
Sehr leicht bis ca. 30 ml/g pro Tag
Leicht ca. 50 bis 300 ml/g pro Tag
Mittel ca. 400 bis 800 ml/g pro Tag
Stark ab ca. 900 ml/g pro Tag

Unser Tipp: Um den Grad Ihrer Blasenschwäche zu ermitteln, wiegen Sie Ihre Vorlagen oder Windeln einen Tag lang vor und nach dem Tragen, notieren Sie die jeweiligen Werte und rechnen Sie diese anschließend zusammen.

In manchen Fällen ist es empfehlenswert für die Nacht ein Inkontinenzprodukt mit stärkerer Saugfähigkeit zu wählen, oder auch für zusätzlichen Wäscheschutz durch eine Auflage für Ihren Schlafplatz zu sorgen.

Inkontinenzartikel werden bei Pflegestufe von Krankenkassen bezuschusst

Selbstverständlich sind Inkontinenzartikel und Inkontinenzmaterialien frei verkäuflich. Wer bereits eine Pflegestufe zuerkannt bekommen hat, weiß dass die monatliche finanzielle Belastung nicht unterschätzt werden darf. Da es sich bei Inkontinenz um die Folge einer Erkrankung handelt, sollte man sich nicht scheuen, den Arzt darauf anzusprechen. Ihr behandelnder Arzt stellt Ihnen bei Inkontinenz gerne ein Rezept über die nötigen Inkontinenzprodukte aus. Bitte informieren sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Höhe der Bezuschussung. Ein kurzer Anruf genügt.

Unsere Buchempfehlung

Beckenbodentraining für Männer: Harninkontinenz und Erektionsstörungen mindern und überwinden

Beckenbodentraining für Männer: Harninkontinenz und Erektionsstörungen mindern und überwinden

Mehr erfahren ...

Windeln günstig, Tipps und Tricks
Für Erwachsene, Babys und Kinder